AOIFE

AOIFE

Arme Aoife, was hast Du bloß schon alles ertragen müssen in Deinem jungen Leben? Aoife wurde von Dogcatchern mit einer Käfigfalle eingefangen und ins Tierheim gebracht. Dort lebt sie zurzeit mit ihren Welpen. Aoife hat leider so wenig Vertrauen in die Menschen, dass sie sich nicht anfassen lässt. Das Schicksal hat es wohl bisher nicht gut gemeint mit ihr. Die wunderhübsche Hündin besticht durch ihre geheimnisvolle Maske im Gesicht aus denen bernsteinfarbene Augen blicken. Und diese Augen zeigen zumindest eine gewisse Neugier.

So geheimnisvoll wie ihre Maske ist auch ihre Vergangenheit. Wahrscheinlich hat sie mit Menschen bisher keine besonders guten Erfahrungen gemacht. Vielleicht hatte sie noch nicht einmal ein Zuhause und kennt nur das Leben auf der Straße. Das werden wir wohl nie erfahren. Es wird aber Zeit, dass Aoife endlich die Chance bekommt ihre Meinung über die Menschen zu revidieren und zu lernen, dass nicht alle Menschen schlecht sind. Ob sie sich mit anderen Hunden oder Katzen versteht konnten wir bisher noch nicht testen.

Für Aoife suchen wir ein ruhiges Zuhause mit emphatischen und geduldigen Menschen. Aoife sollte selbst das Tempo bestimmen dürfen in dem sie ankommt. Sie muss sicher noch viel lernen, von der Stubenreinheit bis zum Hunde-ABC. Mit ihren 3 Jahren hat sie die Kinderstube und Pubertät bereits hinter sich gelassen, aber das ganze Leben noch vor sich.

Aber am wichtigsten ist, dass sie lernt, dass man den Menschen vertrauen kann. Dem Aussehen nach ist nicht auszuschließen, dass es sich bei Aoife um einen Herdenschutzhund-Mix handelt.

Man sollte sich daher vorher mit den Eigenschaften einer solchen Rasse auseinandersetzen und auch überlegen, ob der Hund in das persönliche Umfeld passt. Herdenschutzhunde sind keine Stadt- oder Bürohunde. Toll wäre für sie daher ein großes Grundstück, das sie bewachen kann. Da das Territorium eines Herdenschutzhundes so weit reicht, wie sie gucken kann, sollte das Grundstück eingezäunt sein, um ihr ihre Territoriumsgrenzen zu zeigen.

Herdenschutzhunde sind eigenständige Persönlichkeiten, die Konsequenz und Einfühlungsvermögen durch den Besitzer voraussetzen und die Fähigkeit, sich mit einem intelligenten, selbständig handelnden, großen Hund auseinandersetzen zu können. Sie bringen viele tolle Eigenschaften mit. Menschen die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden gemacht haben, wollen keine anderen Rassen mehr haben, da sie trotz ihres Dickschädels sehr treue und loyale Begleiter sind.

Aoife gehört mit ihren 56 cm und 30 kg noch zu den mittelgroßen Hunden.

Sobald Aoifes Welpen alt genug sind kann sie ihre große Reise antreten. Wer hat noch ein Körbchen für die junge Dame frei und gibt Aoife eine Chance?  Ein Langzeitaufenthalt im Tierheim wird ihre Situation sicher nicht verbessern.

Aoife reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Nach positiver Vorkontrolle kann sie gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro vermittelt werden. Auch eine Pflegestelle wäre hilfreich.

Vielen Dank Melanie! Du hast einer außergewöhnlichen Hündin einen außergewöhnlichen Namen geschenkt und damit eine Identität.

Stand: 11.07.2024