BALU – ca. 3 Jahre

BALU – ca. 3 Jahre

6280 Hochdorf, Schweiz. Balu sucht Menschen mit Erfahrung. Balu und seine bisherige Familie konnten leider, trotz aller Bemühungen, nicht zueinander finden. Nun sucht der wunderschöne schwarze Rüde eine neue Für-Immer-Bleibe bei Menschen, die sich mit Herdenschutzhunden auskennen und sich von deren starken Charaktereigenschaften nicht ins Bockshorn jagen lassen.

Mit seinen 32 kg und einer Schulterhöhe von 6 3cm ist der 3jährige Rüde eine beeindruckende Persönlichkeit und nicht nur das. Wie sich mit der Zeit immer mehr herauskristallisierte, bringt er jede Menge Herdenschutzgene mit. Dies zeigt sich in seinem Verhalten, dass die bisherigen Besitzer folgendermaßen beschreiben:

Balu  hat einen  typischen Herdenschutzhund-Charakter. Er verteidigt sein Territorium und ist Fremden gegenüber sehr misstrauisch. Bei Männern braucht er viel länger, bis er Vertrauen fasst. Er lässt sich ungern von Fremden anfassen, deshalb ist es zu empfehlen, dass Balu in gewissen Situationen einen Maulkorb trägt. Er ist ein sehr unsicherer Hund. Was vor allem ein Problem bei Spaziergängen ist, wenn eine Person auffällig angezogen ist oder einen speziellen Gang hat. Nonnen findet Balu gar nicht toll. Besuch mag Balu nicht gerne.

Der große Rüde mit dem glänzenden schwarzen Fell und den weißen Abzeichen ist gerne draußen, obwohl er wegen seines vorhandenen Jagdtriebs bisher nur wenig Freilauf haben konnte.

Allerdings genießt er lange Spaziergänge und Wanderungen und hat keine Probleme mit Autofahrten, Busfahrten oder Bergbahnen. Wasser ist sein Element, er liebt es zu schwimmen und springt gerne in jede Pfütze. Seine zweite Leidenschaft ist das Essen, und er ist bereit, fast alles für ein Leckerli zu tun. Lebensmittel, die herumliegen, sind vor ihm nicht sicher. Balu ist auch für geistige Herausforderungen zu haben, insbesondere die Futterbeutelsuche macht ihm Spaß, und er ist darin schon ziemlich geschickt. Balu ist äußerst intelligent und benötigt eine ruhige, klare und konsequente Führung, da er sonst die Regeln bestimmt. In seinem zukünftigen Zuhause sollten keine Kinder oder Katzen leben. Begegnungen mit anderen Rüden sind schwierig. Mit Hündinnen verträgt sich Balu eigentlich ganz gut.

Obwohl die Familie verschiedene Kurse, Hundeschulen und Trainer mit Balu besuchte, sehen sie sich nicht in der Lage, ihm die nötige Führung und Sicherheit zu geben, um mit ihm gemeinsam ein entspanntes Leben führen zu können.

Daher suchen wir nun für ihn ein geduldiges Zuhause, das bereits Erfahrungen mit diesen Eigenschaften gemacht hat, oder dazu bereit ist, sich mit diesen auseinanderzusetzen und vor allem die optimalen Bedingungen für eine solchen Hund mitbringt.

Herdenschutzhunde sind keine Stadthunde. Sie sollten eher ländlich leben, ein großer Garten wäre toll und wenig Besuch oder wechselnden Personen. Auch für die Mitnahme ins Büro sind sie nicht geeignet.
Liebhaber großer Hunderassen mit Standvermögen, Geduld, Einfühlungsvermögen und Verständnis für Balus bisherigen Werdegang können ihm hoffentlich die nötige Sicherheit und Souveränität vermitteln, die er benötigt, um zur Ruhe zu kommen und eine stress- und konfliktfreie Hund-Mensch-Beziehung zu führen.

Balu ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und darf nach einer positiven Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro in ihr neues Zuhause ziehen. Natürlich bringt sie auch ihren EU-Heimtierausweis mit.

Möchtest du Balu ein neues Zuhause geben? Dann melde dich bitte. Wir freuen uns auf ein informatives Gespräch mit dir, bei dem alle weiteren Fragen geklärt werden können. Balu würde sich auch sehr über eine Pflegestelle freuen!