BEN

BEN

Ben ist einer der außergewöhnlichsten Hunde im Shelter. Seine Beine sind übersäht mit Wunden. Ihm müssen unsägliche Schäden zugefügt worden sein. Aber dennoch ist er einer der sanftmütigsten Hunde im ganzen Shelter. Mit seinen großen Augen schaut er uns an und wartet auf ein liebes Wort. Über einen Besuch von uns im Zwinger freut er sich sehr. Auch über Streicheleinheiten, von denen er nicht genug bekommen kann. Ben wurde schwer verletzt gefunden, sein Körper war übersät mit Bisswunden anderer Hunde. Auch sein Kopf und seine Lippen waren betroffen. Glücklicherweise hat ihn das beim Fressen nicht sehr eingeschränkt. Seine Retter:innen brachten ihn in die Tierklinik, wo seine Wunden versorgt wurden. Der kleine Kämpfer ist wahnsinnig lieb unddankbar für die Fürsorge. Trotz seiner Schmerzen lässt er sogar zu, dass seine Wunden berührt werden, um sie zu reinigen. Die Wunden heilen bereits gut und wir hoffen, dass auch seine Seele keinen großen Schaden genommen hat.

Ben sucht Menschen, die erstmal nichts von ihm erwarten. Er sollte selbst das Tempo bestimmen dürfen, mit dem er ankommt. Da wir nicht wissen, ob er jemals eine Familie hatte und in einem Haus gelebt hat, sollte man ihm anfangs das ein oder andere Malheur verzeihen. Ob er sich mit Katzen und anderen Hunden versteht, wissen wir ebenfalls nicht.

Ben hat eine schöne mittlere Größe von etwa 55 cm. Der Kinderstube ist er entwachsen und auch die Pubertät hat er längst hinter sich gelassen. Trotzdem ist er mit seinen 4-5 Jahren ein Hund im besten Alter.  Ben freut sich schon auf ausgedehnte Spaziergänge in der Natur und andere Beschäftigungen, die ihn auch geistig auslasten. Außerdem hat er auch nichts gegen einen Besuch in der Hundeschule, denn er freut sich schon darauf, alles neu zu lernen.

Ben wäre bereit für einen Neustart, das Köfferchen ist bereits gepackt. Ben reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und auch sein EU-Heimtierausweis fehlt nicht im Gepäck. Gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro kann Ben, nach positiver Vorkontrolle, vermittelt werden. Auch eine Pflegestelle wäre eine tolle Hilfe für den schönen Ben!

Hast Du für Ben noch ein kuschliges Plätzchen in Deinem Zuhause und Deinem Herzen frei?

Wir danken Rita M. für die Namenspatenschaft. Damit ist Bens weg frei für eine bessere Zukunft.
Ein großer Dank geht auch an Nicole J., Alexandra L. und Annina D., die alle je eine monatliche Patenschaft für Ben übernommen haben.

Stand: 06.06.2024

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden