CORBI – ca. 2,5 Monate

CORBI – ca. 2,5 Monate

Cluj, Rumänien. Goldiger kleiner Hundejung möchte für immer dein Leben versüßen!

Corbi  ist schon ein wirklich besonders goldiger, kleiner Hundemann. Mit gerade einmal ca. 2,5 Monaten ist er noch ein Winzling. Wie groß und schwer er letztendlich werden wird, kann man nur spekulieren. Wir gehen davon aus, dass er mal mittelgroß bis groß werden wird.

Seine Geschichte ist nicht schön, sondern wirklich traurig, denn man fand ihn und seinen Bruder Dobbi in einem Graben neben einer Straße. Da  waren die Kleinen erst etwa 6-7 Wochen alt. Und damit nicht genug, Corbis Bruder war bereits von einem Auto erfasst worden.  Sein Bein war gebrochen und der kleine Hund war somit quasi dem Tod geweiht. Wer tut so etwas, fragt man sich. Wer wirft kleine Babys einfach auf die Straße und überlässt sie ihrem Schicksal? Kaum von der Mutter entwöhnt, völlig hilflos und sich selbst überlassen. Leider ist diese Geschichte kein Einzelfall und zum Glück wurden die beiden gefunden, medizinisch versorgt und sind nun auf einer Pflegestelle in Sicherheit.

Nach dem anfänglichen Schock, den beide erst einmal verarbeiten mussten, tauen sie nun langsam auf und Corbi zeigt er sich mehr und mehr welpentypisch verspielt, neugierig und lieb. Er lässt sich gerne streicheln und verwöhnen, fasst immer mehr Vertrauen und beginnt zu spielen und so, wie es alle kleinen Hunde tun, an Sachen herumzuziehen und sie anzuknabbern. Dies bezieht sich auch auf die Hände, die ihn streicheln, doch er ist dabei nicht roh und wild, sondern sanft und lieb. Corbi bringt evtl. Herdenschutzgene mit.

Nun schaut der knuffige Corbi hoffnungsvoll in die Welt, die ihm von nun an nur noch Gutes bringen soll. Ganz besonders eine eigene Familie, die ihm all das geben wird, was sich ein Hundekind nur wünschen kann.

Denn auch wenn Corbi erst einmal in Cluj in Sicherheit ist, soll er dort nicht bleiben. Wenn er älter wird, muss er nach draußen, um für andere Platz zu machen, und gerade jetzt im Winter ist es für kleine Hunde nicht leicht, das eisige Wetter schadlos zu überstehen.

Dieses Schicksal kann dem Kleinen nur erspart werden, wenn vielleicht gerade du dich in ihn verlieben kannst und ihn zu einem Teil deiner Familie machst.

Corbi ist noch so jung und wie jedes Hundekind möchte er spielen, rennen, lustige Dinge erleben und Spaß haben. Natürlich muss er noch viel lernen und hofft deshalb auf dich. Er kennt ja das Leben im Haus noch nicht und weiß nicht, was von ihm erwartet wird. Besonders das sauber werden und viele andere Dinge sind ihm noch fremd. Das Leben mit einem Welpen ist wunderbar, aber auch anstrengend. Der Besuch einer guten Welpen- (bzw.) Hundeschule sollte auf jeden Fall in Betracht gezogen werden, denn dies kann bei der Erziehung eines jungen Hundes sehr hilfreich sein. Auch Kinder sollten im Umgang mit Hunden schon etwas geschult sein und deren Grenzen erkennen und akzeptieren.

Junge Hunde sollten möglichst wenig allein sein, denn sie benötigen Anleitung und Sicherheit, um ihr neues Leben meistern zu können. Wie bei uns Menschen kommt dann auch irgendwann die Phase der Pubertät, wo es auch mal hoch her gehen kann, weil der Hund scheinbar vergessen hat, was er gelernt hat. Da hilft nur geduldiges Durchhalten, Ruhe und liebevolle Konsequenz. Und wenn diese Zeit vorüber ist, steht einer wunderbaren Hund-Mensch-Beziehung nichts mehr im Wege.

Der supersüße Corbi ist altersbedingt noch nicht kastriert, jedoch gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und darf nach einer positiven Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro in sein neues Zuhause ziehen.

Wenn du den goldigen Hundejungen ins Herz geschlossen hast und ihm mit Geduld und positiver Konsequenz das Hunde-Einmaleins beibringen möchtest, dann melde dich bitte bei uns. Der kleine Wonneproppen würde sich auch sehr über eine Pflegestelle freuen!