GESA – ca. 2 Jahre

GESA – ca. 2 Jahre

Bistrita, Rumänien. Die zauberhafte Gesa mit dem süßen Stummelschwänzchen sucht dringend ihre FürimmerMenschen, damit auch sie ausreisen kann. Sie wurde mit ihren 7 Geschwistern gefunden. Acht Hundemädels auf einen Streich! Und eine schöner als die andere… Leider warten aber immer noch drei Schwestern darauf, auch endlich ihre Koffer packen zu dürfen, darunter ist leider auch die schöne Gesa.

Gesa und ihre Schwestern Agapi, Akoya, Lotte, Wanda, Karamell, Paruna und Jella wurden auf der Straße gefunden und kamen ins Shelter in Rumänien. Kein schöner Ort zum Aufwachsen für die große Familie. Die Mädelsbande wird auf etwa 2 Jahre alt geschätzt. Nicht alle von ihnen sehen sich ähnlich, auch von der Größe her gibt es Unterschiede.

Gesa gehört mit ca. 50 cm zu den Kleineren ihrer Schwestern. Sie hat ebenfalls eine verkürzte Rute, welche sie vermutlich bereits von Geburt an hat und sie aber keineswegs stört. Damit darf sie nur leider nicht in die Schweiz einreisen, bzw. nur unter bestimmten Bedingungen. Gerne klären wir bei Interesse darüber auf. Mit ihren süßen Sommersprossen auf der Nase, ist Gesa ein echter Hingucker.

Gesa kommt mit den anderen Hunden bestens zurecht. Zu uns Menschen ist sie sehr freundlich, auch wenn sie nicht voller Freude auf einen zuspringt. Sie ist nämlich anfangs etwas schüchtern und vorsichtig. Natürlich verständlich, sie musste sich mit ihren Geschwistern ihr erstes Lebensjahr auf der Straße durchschlagen und konnte bestimmt nicht nur gute Erfahrungen mit Menschen machen. Nachdem man sich aber etwas mit ihr beschäftigt und sie erkennt, dass man es gut mit ihr meint, kann sie die Streicheleinheiten auch genießen.

Für Gesa wünschen wir uns einen geduldigen, freundlichen und liebevollen Umgang von erfahrenen Menschen, die keine Erwartungen an sie haben und die sich von Rückschritten nicht beeindrucken lassen. Kinder sollten bereits älter sein und einen respektvollen und verantwortungsvollen Umgang mit Hunden kennen. Gesa wünscht sich ein ruhiges Zuhause, eher ländlich, mit einem eingezäunten Garten und genug Rückzugsmöglichkeiten, falls es ihr zu unruhig wird. Sie sollte stets selber das Tempo vorgeben dürfen und entscheiden können, was für sie machbar ist oder nicht. Ein souveräner Ersthund könnte ihr die Eingewöhnung erleichtern, das ist aber kein Muss für die Vermittlung.

Gesa ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Sie bringt ihren EU-Heimtierausweis mit und kann nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro in ihr Zuhause reisen. Auch über eine Pflegestelle würde sich die hübsche Gesa sehr freuen!

Die „kleine“ Gesa möchte ihr eigenes Körbchen, vielleicht findet sie dieses ja bei dir?

Vielen Dank Kathrin P.! Du hast Gesa ihren Namen geschenkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden