HAKUNA MATATA

HAKUNA MATATA

Hakuna Matata und ihre Schwester Amazing Grace wurden aus einer armen Familie gerettet. Die Mutter der beiden ist eine Labradorhündin, leider hatte die Familie nicht genug Geld, um sie kastrieren zu lassen. Die Familie war verzweifelt und unsere Tierschützer:innen vor Ort standen der Familie bei. Die Mutter wurde mittlerweile kastriert und die beiden Schwestern werden zur Adoption freigegeben.

Unsere schwarze Perle Hakuna Matata entwickelt sich prächtig! Sie wird uns als liebe und freundliche Hündin beschrieben, die zwar erst ein paar Minuten braucht, wenn sich ein neuer Mensch nähert, dann aber mit vollem „Labrador-Enthusiasmus“ das Kuscheln genießt. Leine und Geschirr sind ungewohnt für sie – doch sie macht das bereits gut und wir gehen davon aus, dass sie sich zügig daran gewöhnen wird. Aktuell hat sie eine Größe von ca. 45 cm und 17 kg. Sie wird noch etwas wachsen, aber letztendlich mittelgroß bleiben.

Für die bildschöne Hakuna Matata (der Name scheint Programm) suchen wir ein liebevolles Zuhause, dass die Vorzüge dieser Rasse zu schätzen weiß und bereit dazu ist, Hakuna Matata noch alles beizubringen, was sie bisher nicht kennt: Sie hat noch nie in einem Haushalt gelebt oder hatte ein artgerechtes Leben. Daher wünscht sie sich Menschen, die sie an der Pfote nehmen und behutsam in ihr neues Leben begleiten. Wir sind uns sicher, dass Hakuna Matata eine treue Begleiterin wird, mit der man sehr viel Spaß haben wird, schöne Ausflüge in die Natur unternehmen kann und ausgiebige Kuschelstunden auf dem Sofa genießen darf.

Hakuna Matata steckt mitten in der Pubertät. Hier ist es besonders wichtig, liebevoll aber auch konsequent zu erziehen. Für das Hormonchaos kann Hakuna Matata nichts und sie würde dich niemals bewusst ärgern. Diese Phase kann anstrengend sein, ist aber nur vorübergehend – genau wie bei uns Menschen.

Hakuna Matata sitzt bereits auf gepackten Köfferchen und kann kastriert, gechipt, entfloht und entwurmt ausreisen. Sie bringt ihren EU-Heimtierausweis mit und kann nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro in ihr neues Leben reisen. Auch über eine Pflegestelle wäre sie sehr dankbar.

Wer verliebt sich in diese tolle Hündin?

Stand: 21.06.2024

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden