KESSY

KESSY

Kleine Flauschmaus namens Kessy sucht noch ihr Ticket ins Glück! Dürfen wir euch die kleine Kessy vorstellen? Die Maus wurde zusammen mit ihrem Bruder einfach über den Zaun einer unserer Pflegestellen geworfen. Jemand wollte sie offenbar loswerden. Wir sind froh, dass die beiden Geschwister nicht einfach auf der Straße ausgesetzt wurden und haben sie selbstverständlich in unsere Obhut genommen. In der Pflegestelle können die beiden allerdings nicht für immer bleiben. Wir hoffen für beide Menschen zu finden, die ihnen ein zu Hause schenken möchten! Vielleicht darf Kessy ja bei dir einziehen?

Kessy wiegt aktuell etwa 3,5 kg. Wir vermuten, dass sie und ihr Bruder ausgewachsen vermutlich mal eine mittelgroße bis große Größe erreichen werden. Aktuell sind die beiden etwa 2,5 Monate alt. Kessy ist ein eher ruhiger und entspannter Welpe, der Streicheleinheiten sehr genießt. Wie all die anderen Welpen in der Pflegestelle ist sie aber auch etwas überwältigt von der neuen Situation und den vielen Reizen, die sie umgeben. Vielleicht ist sie davon ein bisschen eingeschüchtert. Meistens sitzt sie nur in der Ecke ihres Kennels oder winselt. Ein Zeichen, dass sich die Maus dort offenbar nicht wohlfühlt… Es wird also allerhöchste Eisenbahn, dass sie da rauskommt und in ihr eigenes zu Hause ziehen darf!

In ihrem neuen Heim sollte der Kleinen genug Zeit zum Ankommen gegeben werden. Die neue Umgebung wird sie zunächst sicher erneut verunsichern und sie wird sich erst noch an alles gewöhnen müssen. Auch das Stubenrein Sein und Gehen an der Leine kennt Kessy noch nicht. Hat sie sich erstmal eingelebt und Vertrauen zu ihren Menschen gefasst, wird die Maus aber sicher schnell aufblühen und Freude daran zeigen gemeinsam zu Lernen, was so alles zu einem Leben im Haushalt dazugehört. Einem Welpen das Hunde-ABC beizubringen, dabei kann auch der Besuch einer mit positiver Bestärkung arbeitenden Hundeschule unterstützen. Dort könnte sie außerdem mit Gleichaltrigen spielen, was sie in ihrer Sozialisierung mit Artgenossen fördern und den Aufbau von Selbstsicherheit vorantreiben wird.

In einigen Monaten steht bei Kessy die Pubertät bevor. Eine spannende Lebensphase, die sowohl für Hund als auch Halter*in aufregend werden kann. Die pubertierenden Vierbeiner haben dann gern mal einige Flausen im Kopf und lieben es Grenzen auszutesten und Regeln zu hinterfragen. Aber man darf den Geduldsfaden nicht reißen lassen, durchhalten zahlt sich aus! Die Phase geht vorbei und mit liebevoller Konsequenz geht daraus ein gut eingespieltes Mensch-Hund-Team hervor 😊

Kessy und ihr Bruder haben beide eine verkürzte Route, weshalb sie leider nicht in die Schweiz vermittelt werden können. Es kann außerdem nicht ausgeschlossen werden, dass die beiden Herdenschutzhundgene mitbringen. Kenntnisse mit den Charaktereigenschaften und Besonderheiten dieser Rassen wären bei ihren neuen Besitzern von Vorteil.

Das Hundekind reist mit EU-Heimtierausweis im Gepäck ins neue zu Hause, außerdem gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Kessy kann nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro vermittelt werden.

Vielen Dank Sonja M.! Du hast Kessy ihren Namen geschenkt!

Stand: 16.06.2024

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden