KLAUS – ca. 5 Monate

KLAUS – ca. 5 Monate

Bistrita, Rumänien. Der kleine Klaus mit den wunderschönen großen Kulleraugen wurde gemeinsam mit seinem Bruder Scott neben einem Fluss in der Nähe von Bistrita gefunden. Einsam und verlassen und leicht verängstigt schauten die beiden Buben uns an.

Was dem süßen Klaus und seinem Bruder in der Vergangenheit passiert ist, können wir nicht genau sagen. Eine Besonderheit bringen die Geschwister jedenfalls mit: Beide haben eine kurze Rute. Wir finden aber, dass solch ein vermeintliches Makel unseren Klaus nur noch liebeswerter machen, es ist angeboren und stört sie nicht.

Jetzt sind die beiden zusammen in einer tollen Pflegestelle untergekommen und warten auf ihre Reise ins Für-Immer-Glück. Klaus ist am Anfang etwas schüchtern, aber wenn man ihm Zeit gibt und er einem sein Vertrauen schenkt, offenbart sich eine sehr freundliche und anhängliche Persönlichkeit. Mit anderen Tieren ist Klaus so weit verträglich. Er lernt die ganze Bandbreite an Tieren kennen: andere Hunde, Katzen, Kaninchen und Hühner.

Für Klaus wünschen wir uns eine liebevolle, ruhige und geduldige Familie, die dem fünf Monate alten Bub die Zeit geben, die er zum Ankommen benötigt. Wir sind überzeugt, dass Klaus ein wundervolles Familienmitglied abgeben wird. Da Klaus das Leben mit vielen Tieren gewöhnt ist, könnte so auch seine Zukunft aussehen. Ausgewachsen wird er vermutlich eine mittelgroße Größe erreichen. Über einen kleinen Garten würde er sich sicherlich freuen, das ist aber kein Muss.

Seiner neuen Familie sollte bewusst sein, dass Klaus noch das ganze Welpen ABC lernen muss. Das Zusammenleben in einem Haus ist noch neu für ihn und auch die Pubertät steht ihm noch bevor. Hier braucht er Menschen, die mit viel Liebe und Geduld vorgehen, ggf. auch eine positiv arbeitende Hundeschule mit ihm besuchen und ihm das ein oder andere Missgeschick verzeihen. Eine Hundeschule kann auch gerade am Anfang eine super Hilfe sein, um die Bindung zwischen Hund und Mensch zu verstärken. Während der Pubertät wird auch er sicherlich Grenzen testen und vielleicht schon gelernte Dinge wieder „vergessen“. Aber irgendwann ist auch diese Phase überstanden!

Nach einer positiven Vorkontrolle kann Klaus ab sofort geimpft, gechipt, entwurmt und mit einem EU-Heimtierausweis gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro in sein neues Zuhause reisen.

Hast du dich vielleicht bereits in diese süßen Kulleraugen verliebt?

Vielen Dank Anne L.! Du hast Klaus seinen Namen geschenkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden