LINN – ca. 4 Jahre

LINN – ca. 4 Jahre

74259 Widdern. Linn wartet ab Mitte März in ihrer Pflegestelle auf dich!

Ihre Geschichte:

Cluj, Rumänien. Linn – ein echtes Juwel mit Fell und Seele! Man könnte es kaum treffender ausdrücken, und keineswegs ist es übertrieben. Denn mit der etwa 4-jährigen Linn stellen wir euch eine Hündin vor, die so viele wunderbare Eigenschaften vereint, dass ein Leben mit ihr zur wahren Herzensangelegenheit wird.

Als Tierschützer Linn fanden, ging es ihr nicht gut. Sie litt an einem Leistenbruch, der medizinische Versorgung erforderte. Wir vermuten, dass ihr ehemaliger Besitzer nicht bereit war, die Kosten dafür zu tragen, und sie deshalb einfach aussetzte. Natürlich übernahmen wir die Verantwortung für die arme Maus und kümmerten uns um ihre Behandlung. Mittlerweile ist sie erfreulicherweise  vollständig genesen und fand vorübergehend Unterschlupf in einer rumänischen Pflegefamilie.

Das Zusammenleben mit Linn gestaltet sich dort als sehr entspannt und unkompliziert, da sie keinerlei Verhaltensauffälligkeiten zeigt. Ihre ausgeglichene Persönlichkeit macht sie zu einer angenehmen Gefährtin, die jede Aufmerksamkeit der Menschen in vollen Zügen genießt. Man könnte geradezu behaupten, dass sie regelrecht verrückt nach uns Zweibeinern ist und am liebsten den ganzen Tag zur Kuschelzeit erklären würde. Anderen Hunden begegnet sie freundlich und ohne Vorurteile. Selbst Katzen haben bereits ihren Weg gekreuzt, doch ihr Interesse an ihnen blieb gering.

Die prachtvolle Linn, mit einer Schulterhöhe von etwa 55 cm und einem Gewicht von 18 kg, besticht durch ihr unverkennbar edles Erscheinungsbild, das deutlich an einen Jagdhund, möglicherweise einer Ungarischen Bracke, erinnert. Mit Sicherheit verfügt sie über eine feine Nase, jedoch hat sie bisher keinerlei Anzeichen eines Jagdinstinkts gezeigt. Auch im Freien liegt ihr Hauptinteresse eindeutig bei ihren geliebten Menschen. Extrem laute Knallgeräusche, wie sie insbesondere durch das Silvesterfeuerwerk entstehen, lösen bei Linn noch Ängste aus. Es wäre ratsam, entsprechende Vorkehrungen zu treffen oder Training anzubieten, um ihr zu helfen.

Sie läuft schon ganz ansehnlich an der Leine, einige Grundkommandos beherrscht sie bereits, und an  ihrer Stubenreinheit wird fleißig gearbeitet. Trotzdem wird Linn in ihrem neuen Zuhause mit vielem Unbekannten konfrontiert sein, wie die Sprache, der Umgebung und sogar den Gerüchen. Es ist daher wichtig, ihr ausreichend Zeit und Raum zu gewähren, damit sie sich an diese Veränderung anpassen kann, um weiterhin zu wachsen und zu lernen.

Auslastung ist für Linn essenziell, da die junge Hündin sowohl in ihren Beinen als auch in ihrem klugen Köpfchen einiges an Energie mitbringt. Eine qualifizierte Hundeschule mit vielfältigen Trainingsangeboten könnte eine bereichernde Idee für sie und ihre Adoptanten sein, um gemeinsam Spaß zu haben und eine innige Verbindung aufzubauen.

Linn ist startklar und könnte nach einer positiven Vorkontrolle und der Übernahme einer Schutzgebühr von 450 Euro ausreisen. Sie wäre dann kastriert, gechipt, geimpft, entfloht, entwurmt und im Besitz eines EU-Heimtierausweises.

Wer teilt unsere Begeisterung für diesen schwarz-braunen Fellschatz und ermöglicht ihr ein Leben, das ihrem wundervollen Wesen gerecht wird? Die Möglichkeit einer Pflegestelle wäre ein Traum für Linn und könnte einen baldigen Umzug ins Shelter verhindern.

Herzlichen Dank, Susann G, für die großzügige Übernahme ihrer Namenspatenschaft.