MINGO

MINGO

In Baia Mare, Rumänien, warten Kenai, Koda, Tapio, Scout, Mingo und Schwesterchen Otti darauf, ihre Familien zu finden. Diese liebenswerten, aufgeweckten Hunde-Kinder haben die schwierigen Umstände des Shelter-Alltags überstanden. Sie sind wunderschöne, aktive Schäferhund-Mixe; bei Tapio und Otti kann man auch Anzeichen eines Hüte- oder Herdenschutzhundes erkennen. Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit sind ihnen sehr willkommen. In einer stabilen Umgebung bei geduldigen Menschen, die die richtige Mischung aus Willen, Konsequenz und Liebe mitbringen, werden sie sich bestimmt gut entwickeln und zu unverzichtbaren Familienmitgliedern werden. Derzeit sind sie 4 Monate alt und werden voraussichtlich eine mittlere Größe erreichen.

Unser bezaubernder Mingo erobert Herzen im Sturm mit seinem strahlenden Wesen, seinem sanften Blick und seinem braun gestromten Fell. Seine Freundlichkeit und aufgeweckte Art  gegenüber Menschen sowie seine verspielte Natur machen ihn zu einem tollen Begleiter fürs Leben. Wie es für einen jungen Welpen typisch ist, liebt er es, den Tag mit seinen Geschwistern zu verbringen, neue Abenteuer zu erleben und die Welt zu entdecken. Doch bisher konnte er nur einen kleinen Ausschnitt davon sehen.

Mingo würde sich unheimlich freuen, wenn er eine Familie finden könnte, die ihm ein liebevolles Zuhause bietet. Eine Familie, die gerne lange Spaziergänge mit ihm unternimmt, die Wälder erkundet oder gemeinsam mit ihm einen Ausflug in den Hundepark macht. Da Mingo ein Schäferhund-Mischling ist, sollte seine Familie mit den Rassemerkmalen vertraut sein und ihn so akzeptieren, wie er ist. Seiner neuen Familie sollte bewusst sein, dass Mingo das Leben in einer liebevollen Familie bisher nicht kennt. Er muss noch das gesamte Welpen-ABC lernen, und die Pubertät steht ihm noch bevor. Hier ist viel Liebe, Geduld und möglicherweise der Besuch einer positiv arbeitenden Hundeschule gefragt, um ihn auf seinem Weg zu unterstützen und ihm das ein oder andere Missgeschick zu verzeihen. Leinenführung, Stubenreinheit und das Alleinbleiben müssen ihm noch beigebracht werden. Während der Pubertät wird er sicherlich Grenzen testen und vielleicht bereits Erlerntes wieder „vergessen“. Aber nachdem diese Phase überstanden ist, wird Mingo sicherlich ein großartiger Lebenspartner sein. Wir hoffen inständig, dass er nun die schönen Seiten des Lebens kennenlernen darf und erfährt, dass es Menschen gibt, die nur sein Bestes wollen.

Mingo ist gechipt, geimpft, entwurmt und von Flöhen befreit. Er besitzt einen EU-Heimtierausweis und kann nach einer erfolgreichen Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro in seine neue Familie umziehen. Auch über eine vorübergehende Pflegestelle würden wir uns sehr freuen! Mingo könnte Ende Mai bereit sein, seine neue Familie zu treffen.

Wer schenkt ihm ein liebevolles Zuhause für immer?

Ein herzliches Dankeschön geht an Birgit z., die Mingo seinen Namen gegeben hat.

Stand: 25.05.2024

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden