MONTANA

MONTANA

Die süße Montana ist auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Sie ist ein bisschen schüchtern, aber wenn sie erstmal auftaut, ist sie welpentypisch verspielt.  Montanas Mutter ist etwa 45 cm groß und wir vermuten, dass auch Montana nicht viel größer werden wird.

Auf der Suche nach einer Familie gibt es aber ein kleines Hindernis zu überwinden. Montana ist ein Listenhund, ein American-Staffordshire-Mix. Das bedeutet, dass sie in Deutschland auf der sogenannten Rasseliste in die Kategorie 1 fällt und es uns nicht erlaubt ist, sie nach Deutschland ausreisen zu lassen. Sie kann aber nach Schweden, Belgien oder einige Kantone in der Schweiz vermittelt werden.

AmStaffs gelten als charakterstarke Hunde, die einen hohen Bewegungsdrang haben und somit sowohl körperlich, aber auch geistig ausgelastet werden wollen. Sie suchen Menschen, die sie liebevoll, aber auch konsequent und souverän führen können. AmStaffs haben ein verspieltes Wesen und sind hochintelligent und somit lernwillig. Sie eignen sich für viele Einsatzmöglichkeiten wie z.B. im Hundesport, Arbeitsbereichen oder auch als Begleithunde. AmStaffs sind sehr sensible Hunde und eignen sich eher für hundeerfahrene Halter, die auf die physischen und psychischen Bedürfnisse ihres Vierbeiners eingehen und ihnen gerecht werden können. Außerdem sucht Montana Menschen, die erstmal nichts von ihr erwarten und ihr zeigen, wie ein normales Hundeleben funktioniert. Sie ist noch ein Baby und muss noch viel lernen. Das ein oder andere Malheur sollte man ihr nicht übelnehmen und Montana stets mit einem positiv verstärkenden Erziehungsstil begleiten.

Im ersten Lebensjahr sollten Welpen auch so wenig wie möglich alleine bleiben. Und die Pubertät lauert auch noch an der nächsten Ecke. Die Zeit, in der starke Nerven der Hundeeltern gefragt sind. Wie bei uns Menschen wird alles hinterfragt. Da hilft nur eine konsequente Erziehung, viel Liebe und auch mal das ein oder andere Augenzwinkern.

Wenn Dich all diese Punkte nicht abschrecken und Du bereit bist, Dein Leben mit Montana zu teilen, weil Du ihrem schelmischen Blick einfach nicht widerstehen kannst, wirst Du bestimmt mit einer loyalen Begleiterin belohnt.

Montana reist gechipt, geimpft, entfloht und entwurmt. Je nach Alter bei Ausreise wird sie eventuell auch bereits kastriert sein. Ihren EU-Heimtierausweis hat sie ebenfalls dabei.

Montana kann, nach positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro vermittelt werden. Und bitte prüfe vorher die Einreisebestimmungen, wir sind da gerne behilflich. Auch über eine Pflegestelle würde Montana sich sehr freuen.

 

Danke, Corinna.! Du hast Montana ihren Namen geschenkt und damit eine Identität.

 

Stand: 03.06.2024