PRINGLES

PRINGLES

Gönn dir mit Pringles eine Auszeit vom Alltag! Kleine Struwwelpeter-Hündin sucht ihre eigene Familie zum Glücklichsein! Die kleine Herzensdame verzaubert nicht nur mit ihrem besonderen Äußeren, sondern auch mit ihrer zuckersüßen Art.

Pringles kam zusammen mit ihrer Schwester Yanka in unsere Obhut. Die beiden kleinen Hundemädchen wurden in einem abgelegenen Dorf einsam und verlassen aufgefunden. Da sie noch kein vertrauensvolles Verhältnis zu Menschen kennenlernen durften, konnten sie nicht gleich gesichert werden. Sobald man ihnen näherkommen wollte, versteckten sie sich unter einem Auto. Eine tolle Frau nahm sich die Zeit und fütterte die kleinen über zwei Wochen lang. Sie fassten Vertrauen und konnten so schon mal in ein sicheres Umfeld umziehen. Jetzt wird es Zeit, dass beide Hundewelpen ein liebevolles Zuhause bekommen.

Pringles wird voraussichtlich zu einer mittelgroßen Hündin heranwachsen, wir vermuten, dass sie um die 55cm groß wird. Aktuell sind die beiden Schwestern ca. 3,5 Monate alt. Pringles sieht aus, als hätte sie kurz mit ihrer Pfote in die Steckdose gefasst 🙂 Wir sind sehr gespannt, wie sie später aussehen wird, aber wir sind uns sicher, sie bleibt was ganz besonderes! Fellpflege wird eine der Aufgaben sein, mit der ihr euch beschäftigen dürft. Wie alle Mischlingshunde, weiß man nicht, was man bekommt. Auf jeden Fall könnt ihr ein Überraschungspaket erwarten. Pringless Aussehen lässt vermuten, dass es sich bei ihr um einen Hüte- oder Herdenschutzhund-Mix handelt. Deshalb sollten ihre zukünftigen Menschen sich mit den rassetypischen Eigenschaften auseinandergesetzt oder bereits Erfahrungen haben. Pringles wünscht sich ein eher ländliches Umfeld und freut sich schon auf einen eingezäunten Garten, in dem sie liegen und die Sonne genießen kann.

Charakterlich dürfte ihr euch auf eine sanfte und freundliche Hündin freuen. Sie ist nicht nur verträglich mit anderen Hunden, sondern auch bereit, neue Freundschaften zu schließen. Obwohl der Umgang mit Katzen noch nicht getestet wurde, ist ihr liebevolles Wesen ein vielversprechendes Zeichen dafür, dass sie sich schnell an neue Freunde gewöhnen wird. Sie ist, wie auch ihre Schwester, zu Beginn etwas schüchtern, aber mit Geduld und Ruhe, fasst sie Vertrauen zu ihren Menschen. Kleine Kinder sollten daher nicht in ihrem Zuhause leben, da sie das noch zu sehr verunsichern würde.

Das junge Hundemädchen sucht jemanden der ihr zur Seite steht und auch Verständnis aufbringt, dass alles seine Zeit braucht. Wie alle Hunde, und auch Menschen, kommt zudem jeder noch so süße Zwerg irgendwann in die Pubertät. Es werden Grenzen ausgetestet und bereits Gelerntes gerne auch mal vergessen. Die Hormone spielen verrückt und es herrscht oft Chaos im Kopf. Hier ist es wichtig, dem Schützling mit Liebe und jeder Menge Geduld beiseite zu stehen. Mit einer Erziehung, die auf positiver Verstärkung basiert, setzt man den Grundstein für eine gute Bindung und tiefes Vertrauen. So wird sich auch die kleine Pringles zu einem wunderbaren Alltagsbegleiter entwickeln.Der Besuch einer Hundeschule ist besonders in dieser Zeit hilfreich für die Entwicklung. Dort kann sie unter Aufsicht mit Fellkumpels herumtollen, positive Erfahrungen sammeln und gemeinsam mit ihrem Menschen das Hunde-ABC trainieren. Das macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch die Bindung zwischen Hund und Mensch.

Pringles kann gechipt, entwurmt, entfloht und mit EU Heimtierausweis in ihre neue Familie reisen. Sie wird nach einer positiven Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro vermittelt.

Wer möchte der kleinen strubbeligen, bezaubernden und liebenswerte Hündin ein Für-Immer-Zuhause schenken? Ihr Koffer ist gepackt, also los: ran an die Tasten und Selbstauskunft ausfüllen! Auch eine Pflegestelle würde der süßen Maus sehr helfen!

Vielen Dank Lea! Mit Deiner Namenspatenschaft hast Du Pringles eine Identität geschenkt und damit den Start in ein neues Leben ermöglicht.

Stand: 08.07.2024