ROBERTO

ROBERTO

Dieser hübsche Hundebub trägt den Namen Roberto. Der Kleine wurde zusammen mit seiner Schwester in der Nähe von Müllcontainern gefunden, wo die Geschwister sich im Gebüsch versteckt hatten. Das Geschwisterpaar wurde dort vermutlich ausgesetzt und einfach wie Müll entsorgt. Den ganzen Tag haben sie gewinselt und gefiepst, aber niemand hat den armen Kleinen geholfen. Wir konnten die zwei einfangen und erstmal bei uns vor den vielen Gefahren in der Stadt und dem Verkehr in Sicherheit bringen. Nun hoffen wir ganz schnell für die beiden jeweils eine eigene Familie zu finden! Roberto hat es ziemlich eilig und sollte nicht zu lange im Shelter bleiben. Hast du ein Plätzchen frei für ihn?

Der Hundebub hat aktuell eine Schulterhöhe von etwa 30 cm und wiegt 4 kg. Ausgewachsen wird er vermutlich eine mittlere Größe erreichen. Vom Leben auf der Straße verängstigt, zeigt sich der Kleine uns Menschen gegenüber bisher eher unsicher und zurückhaltend. Aber er macht bereits große Fortschritte! Er hat schnell gelernt, dass wir ihm nichts Böses wollen. Er liebt Leckerlis und fängt immer an freudig mit dem Schwanz zu wedeln, sobald er etwas zu essen sieht. Mit Futter kann man also sicher schnell sein Herz erobern 😉 Der schüchterne Bub wird aber sicher einiges an Zeit brauchen, um in Ruhe anzukommen und Vertrauen zu fassen. Wir befürchten auch, dass er sich zu einem Angsthund entwickeln könnte, wenn er nicht schnell das Shelter wieder verlassen und in seiner Familie ankommen kann. Das wäre eine bessere Umgebung für ihn. Wir wünschen uns für Roberto daher hundeerfahrene Menschen, die viel Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringen, damit der verunsicherte Kleine sich in seinem Tempo einleben und an das neue zu Hause gewöhnen kann. Ein souveräner Ersthund könnte dem kleinen Mann dabei eine gute Stütze sein an der er sich orientieren kann.

Roberto und seine Schwester sind gerade einmal junge ca. 2,5 Monate alt. All die schönen Abenteuer und Freudenmomente, die ein Hundeleben so bereithalten kann liegen also noch vor ihnen! Aber auch alles, was noch gelernt werden muss: Das Hunde-ABC, Stubenreinheit, das Gehen an der Leine… Einem Welpen all das beizubringen kann aber super viel Spaß machen und ist außerdem die beste Gelegenheit eine tolle Bindung mit dem neuen Schützling aufzubauen! Unterstützung um Hundekindern die Grundregeln beizubringen, kann man sich in einer mit positiver Bestärkung arbeitenden Hundeschule suchen. Dort wird einem mit Tipps und Tricks zur Seite gestanden und die kleinen Racker haben außerdem die Gelegenheit sich mit Art- und Altersgenossen auszutoben. Darüber würde sich bestimmt auch Roberto freuen. Außerdem würde es ihm dabei helfen sicherer und selbstbewusster zu werden.

In einigen Monaten steht dann eine weitere aufregende Phase bei Roberto an: Die Pubertät. Ein Lebensalter, in dem nicht nur menschliche Teenager, sondern auch die hündischen gerne mal Grenzen austesten und einige Flausen im Kopf haben. Aber kein Grund zur Sorge, die Phase geht vorüber! Am besten übt man sich selbst in der Zeit in Geduld und liebevoller Konsequenz, dann geht daraus auch ein treuer vierbeiniger Begleiter hervor.

Roberto hat sein Ausreiseköfferchen bereits gepackt. Er reist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und hat seinen EU-Heimtierausweis im Gepäck. Das Hundekind kann nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro vermittelt werden. Um ihm einen weiteren unnötigen Umzug zu ersparen, würden wir uns freuen, wenn Roberto direkt in sein Für-immer-zu-Hause ausreisen kann.

Vielen Dank Dana T.! Du hast Roberto seinen coolen Namen geschenkt!

Stand: 08.07.2024

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden