STEVIE

STEVIE

Bist du ein positiv denkender und besonders tierlieber Mensch, der einem vernachlässigten und enttäuschten, alten Hund eine zweite Chance geben möchte? Dann lies die traurige Geschichte von unserem Stevie.

Stevie ist ein wunderschöner, mittelgroßer Rüde. Wie so viele rumänische Hunde wurde er als Wachhund missbraucht und musste er sein bisheriges Leben an der Kette verbringen, einsam und ungeliebt. Wahrscheinlich kennt er nicht mehr als seinen kleinen Kettenradius, im besten Fall eine Hütte und ab und zu etwas Futter. Nun möchten wir alles daransetzen, ihn in ein neues, tiergerechtes Zuhause zu vermitteln, in dem er liebevoll und respektvoll behandelt wird und all das Leid, das ihm widerfahren ist, ansatzweise wieder gutgemacht wird.

Der bedauernswerte Rüde wurde mit einem Tumor im Genitalbereich abgegeben und hat auch Probleme mit dem rechten Vorderbein. Natürlich wurde er sofort tierärztlich versorgt und sitzt nun traurig in einem privaten Shelter und hofft auf sein persönliches Wunder.

Stevie ist ca. 55 bis 60 cm groß. Er hat kuschliges, weißes Fell und schaut verunsichert aus seinen schwarzen, traurigen Augen in die Kamera. Mit ca. 10 Jahren ist er zwar schon ein Senior, kann aber bei liebvoller und konsequenter Behandlung sicher noch alles Notwendige für ein harmonisches Zusammenleben mit Menschen lernen.

Natürlich merkt man Stevie die schlimmen Jahre an der Kette an. Er ist schwach und wirkt sehr ungepflegt, aber sein freundlicher Charakter hat zum Glück keinen Schaden genommen. Stevie ist ein freundlicher Hund geblieben und zeigt sich im Shelter interessiert und dem Menschen zugewandt. Anderen Hunden gegenüber verhält Stevie sich freundlich und gelassen.

Es ist davon auszugehen, dass Stevie das Leben im Haus noch nicht kennt. Leinenführigkeit und Stubenreinheit sind ihm sicher genauso unbekannt wie die Verhaltensregeln für einen ordentlichen Haushund. Aber wir sind uns sicher, dass der gute Kerl das ganze Hunde-1×1 noch lernen wird, wenn man ihn erzieht, unterstützt und an ihn glaubt.

Wir wünschen uns für den beeindruckenden Rüden geduldige, liebevolle und hundeerfahrene Adoptanten, die ihn bei seiner Genesung unterstützen wollen und ihm viel Zeit lassen, anzukommen und sich ganz in seinem Tempo in der neuen Lebenssituation einzugewöhnen. Aufgrund seiner schlimmen Vergangenheit und des Mengels an Erfahrungen mit dem Leben in einer Familie sollte Stevie in eine eher ländliche, reizarme Umgebung vermittelt werden. Streicheleinheiten und viel Beschäftigung mit dem Hunde-Opi sowie ein kuscheliges Plätzchen und ausreichend Kontakt zu Artgenossen werden ihm sicherlich helfen, sich ganz und gar auf seine neue Familie einzulassen und noch ein paar richtig gute Jahre zu erleben. Aufgrund seines Aussehens können Herdenschutzhundgene nicht ausgeschlossen werden, seine zukünftige Familie sollte sich also bereits mit typischen Charakterzügen auseinandergesetzt haben.

Hat der arme Stevie dein Herz berührt? Dann melde dich bei uns. Er kann kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht mit einem EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause reisen. Stevie wird nach einer positiven Vorkontrolle auf einen Gnadenplatz vermittelt.

Wir bedanken und herzlich bei Lars U., der dem armen Stevie seinen Namen und damit eine eigene Identität geschenkt hat.
Vielen Dank Ariane L.! Du unterstützt Stevie mit einer monatlichen Patenschaft!

Stand: 21.06.2024