STRUPPI – ca. 3 Jahre

STRUPPI – ca. 3 Jahre

Bistrita, Rumänien. Struppi, das steht für wundervolles Fell, ein großes Herz und eine unbändige Sehnsucht nach einer liebevollen Familie. Könnt ihr dem armen Kettenhund die Freiheit schenken – direkt in eure offenen Arme?

Struppi hat es leider gar nicht gut getroffen. Er lebt zurzeit bei einer Familie in Rumänien, die ihn bis zu seiner Vermittlung draußen an der Kette hält. Uns wird immer angst und bange, wenn wir an die momentanen Minus-Temperaturen denken, unter denen die armen Kettenhunde leiden müssen. Eisige Kälte und keine Möglichkeit, sich vernünftig bewegen zu können, das mag man sich überhaupt nicht vorstellen.

Struppi benötigt also dringend eine gemütliche, warme Unterkunft bei einer Familie, die ihm zeigt, wie schön ein Hundeleben sein kann. Er ist ein wunderhübscher Rüde mit einem traumhaften weiß-grauen Langhaarfell, das nur ein bisschen Pflege benötigt, um den wahren Struppi zum Vorschein zu bringen. Geboren am 20.04.2021, ist Struppi im besten Alter von etwa 2 Jahren und 9 Monaten. Pubertät? Längst erledigt. Und kastriert? Daumen hoch! Seine Größe schätzen wir auf mittelgroß. Struppi ist trotz der misslichen Lage, in der er sich gerade befindet, ein sehr freundlicher und offener Hundemann, der mit den Menschen und auch mit anderen Hunden sehr gut auskommt und einen ganz besonderen Charme versprüht. Hüte- oder Herdenschutzhundgene können bei Struppi nicht ausgeschlossen werden. Optisch könnte er sowohl ein Bobtail, aber auch ein Mioriticmischling sein.

Struppi hat bisher nie das Leben in einer Familie, geschweige in einem Haus, kennengelernt. So fehlen dem hübschen Vierbeiner die Gepflogenheiten eines Haustieres, wie wir es uns wünschen. Struppi durfte bisher nie spazierengehen. Ein Halsband und die Kette daran versteht er bisher nur als grausame Begrenzung seiner Bewegungsmöglichkeit, nicht als verlängerten Arm seiner vertrauten Bezugsperson, wenn es nach draußen in die freie Natur geht. Alltagsgeräusche wie Föhn, Fernseher oder Staubsauger, das hat er nie gehört. Und die Stubenreinheit werdet ihr ihm auch erst mit Geduld erklären müssen.

Um Struppi in euer Regelwerk eines salonfähigen Familienhundes einzuweihen, benötigt ihr Liebe, Geduld und Verständnis. Als Unterstützung zieht professionelle Hundeschule oder Hundetrainer für die Ausbildung des Vierbeiners hinzu, die mit positiver Konsequenz arbeiten und wissen, was ein Hund aus dem Tierschutz für Bedürfnisse hat. Verlangt anfangs nicht zu viel, freut euch über kleine Erfolge und gebt nicht gleich auf, wenn mal ein Malheur passiert. Wir sind ja auch nicht perfekt, oder? Lernen lässt es sich am leichtesten, wenn man Vertrauen zu seinem Gegenüber hat. Und dann kann etwas ganz Besonderes aus eurer Beziehung werden – eine tiefe Verbindung zwischen Freunden – ein Hundeleben lang.

Struppi braucht euch. Er leidet sehr in der jetzigen Situation und hofft sehnsüchtig auf ein anderes Leben mit einer Familie, die ihm Fürsorge und Herzenswärme schenkt. Darf Struppi bei euch einziehen? Dann meldet euch gerne über die Website und nehmt mit uns Kontakt auf.

Struppi ist kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht. Er wird nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro und mit gültigem EU-Heimtierausweis vermittelt.

Ein herzliches Dankeschön sagen wir der Patin Anja N., die Struppi den Namen und damit eine wertvolle Identität geschenkt hat.