TOM – ca. 6 Jahre

TOM – ca. 6 Jahre

72766 Reutlingen. Tom kann Anfang Februar in seine Pflegestelle reisen!

Seine Geschichte:

Bistrita, Rumänien. Bitte überseht Tom nicht – er ist wirklich besonders! Unser sanftmütiger Riese, dessen Herz größer ist als seine imposante Statur, verdient es so sehr, im Rampenlicht zu stehen und endlich gesehen zu werden. Denn Tom teilt nicht nur Liebe im Überfluss aus, sondern strahlt auch vor Charakter und Persönlichkeit.

Der ungefähr 6-jährige Tom wird uns als ein unaufgeregter, ausnahmslos freundlicher und verschmuster Kerl beschrieben. Seine Vergangenheit ist zwar ein stummes Geheimnis, doch sein sehnsüchtiger Blick und die Tatsache, dass er uns Zweibeinern noch vorsichtig begegnet, deuten darauf hin, dass er in seinem bisherigen Leben Zuwendung und Ansprache vermisst haben muss.

Die Vergangenheit lässt sich bedauerlicherweise nicht ändern, aber die Zukunft dieses XL-Schatzes liegt in unseren Händen. Wenn ihr also sein bester Freund, verlässlicher Wegbegleiter, kurzum, seine Familie werden möchtet, meldet euch bitte bei uns. Auch eine Pflegestelle wäre ein wichtiges Sprungbrett für Tom, um in das für ihn noch unbekannte Leben als Haushund hineinzuschnuppern.

Mit seiner kräftigen Statur, einer Schulterhöhe von ca. 68 cm und dem glatten, schwarzen Fell ist Tom wahrlich eine edle Erscheinung. Wie bei den meisten Mischlingen ist auch bei ihm eine präzise genetische Rassendeutung nicht möglich. Wir vermuten, dass er eine gelungene Mischung aus der Warmherzigkeit eines Labradors und der Stärke eines Cane Corsos ist.

Der Cane Corso ist im Allgemeinen ein eher ruhiger, gelassener, jedoch auch selbstbewusster Hund, der eine einfühlsame, aber klare Rudelführung benötigt. Seine Menschen sind für ihn sein Ein und Alles, daher könnte auch Tom in seinem neuen Zuhause einen mehr oder weniger ausgeprägten Beschützerinstinkt entwickeln, der in erfahrene Hände gehört.

In den Bundesländern Bayern und Brandenburg steht der Cane Corso auf der Rasseliste der Kategorie 2. Um dort einreisen zu können und von der Leinen- und Maulkorbpflicht befreit zu werden, ist ein Wesenstest erforderlich. Eine Einreise in die Schweiz ist ihm generell nicht möglich.

Für Tom wünschen wir uns ein ländliches Zuhause mit einem eingezäunten Grundstück, damit er die Freiheit genießen kann, die er aktuell schmerzlich vermisst. Zudem sollten seine Adoptanten Freude daran haben, regelmäßig mit ihm zu trainieren, denn in seine Erziehung muss natürlich noch einiges investiert werden. Körperliche und geistige Auslastung sind ebenfalls für den aktiven und gelehrigen Tom ein Muss, denn nur ein beschäftigter Hund ist auch ein ausgeglichener Hund.

Im Shelter zeigt sich Tom sehr sozial gegenüber seinen Artgenossen und besonders im Umgang mit  Welpen ist er einfach nur herzallerliebst. Ob er mit Katzen verträglich ist, konnten wir nicht testen.

Vermittelt wird Tom nach einer positiven Vorkontrolle und der Übernahme einer Schutzgebühr von 450 Euro. Er reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und mit einem EU-Heimtierausweis.

Schwarze Hunde kämpfen leider oft mit Vorurteilen und werden gerne übersehen. In Toms Fall darf dies keinesfalls passieren. Wer gibt diesem fabelhaften Vierbeiner die Chance zu zeigen, dass er nicht nur körperlich zu den ganz Großen gehört?

Vielen Dank Sandra M. für die Übernahme seiner Namenspatenschaft.

Ein großer Dank geht auch an Annette K., die eine monatliche Patenschaft für Tom übernommen hat.