VEGAS – ca. 1,5 – 2 Jahre

VEGAS – ca. 1,5 – 2 Jahre

85540 Haar  Dieses arme Fellmädchen hat eine traurige Geschichte, die sie in unsere Obhut brachte. Sie wurde von einem Auto angefahren und verletzt, aber ohne jegliches Mitgefühl einfach am Straßenrand zurückgelassen. Nur dem Zufall hat sie es zu verdanken, dass Tierschützer sie fanden und in die private Auffangstation brachten.

Im Januar durfte Vegas glücklicherweise nach Deutschland in ihre Pflegestelle reisen, wo sie liebevoll aufgenommen wurde. Aufgrund ihrer anhaltenden Schmerzen, wurde sie hier erst einmal gründlich von einem Tierarzt durchgecheckt – mit ernüchternder Diagnose: Beidseitige Hüftdysplasie, einseitige Arthrose und ein Bruch in der Hüfte, der nicht korrekt wieder zusammen gewachsen ist.
Derzeit ist noch unklar, ob eine Operation zur Heilung verhelfen kann, oder ob Vegas dauerhaft auf Schmerzmittel angewiesen ist.

Wir wünschen uns sehr für Vegas, dass sie empathische Menschen findet, die sie stützen und ihr, trotz ihrer Handicaps, ein schönes Hundeleben schenken. Menschen, die keine Kosten scheuen und ihr ein schmerzfreies Leben ermöglichen.

Vegas ins Herz zu schließen, sollte wahrlich kein Problem sein, denn sie ist ein äußerst freundliches und liebenswertes Hundemädchen, das Sympathien im Handumdrehen erobert. Mit ihren ungefähr 1,5 – 2 Jahren wartet sie auch nur darauf endlich ihre Menschen zu finden, die sie treu in allen Lebenslagen begleiten darf.

Vegas ist eine wunderschöne Mischlingshündin mittlerer Größe, bei der aufgrund ihrer unbekannten Herkunft eine Rassebestimmung nicht einfach ist. Daher bleibt sie ein kleines Überraschungspaket, dessen einzigartige Eigenschaften sich erst in ihrem neuen Zuhause voll entfalten werden – aber ist es nicht gerade das, was wir an Mischlingen so schätzen?

Sicher ist, dass Vegas noch viel lernen und verstehen muss. Um eine starke Bindung zu ihren neuen Bezugspersonen aufzubauen, ist es ratsam, sie zu Beginn nicht zu überfordern, sondern stattdessen viel Feingefühl und Verständnis entgegenzubringen. Erst nachdem sie Vertrauen gefasst hat, sollte man behutsam mit der Erziehung und Sozialisierung beginnen.
Eine Hundeschule mit Fokus auf positive Verstärkung kann hierbei durchaus hilfreich sein. Damit die Junghündin rundum glücklich ist, sollten regelmäßige, abwechslungsreiche Spaziergänge, ausgelassene Spielmomente und eine enge Bindung zu ihrer Familie, die ihr genügend Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten schenkt, nicht fehlen.

Sollte Vegas nach einer erfolgreichen Vorkontrolle und gegeben die Übernahme einer Schutzgebühr von 450 Euro in eine für sie so viel bessere Welt reisen dürfen, wäre sie kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und im Besitz eines EU-Heimtierausweises. Solltet ihr noch Fragen zu ihrem Gesundheitszustand haben, zögert nicht, uns zu kontaktieren.

Welches Herz konnte von der faszinierenden Vegas berührt werden?

Wir möchten Claudia D. aufrichtig danken, dass sie sich bereit erklärt hat, die Namenspatenschaft für diesen Schatz zu übernehmen.