ZAPADA – ca. 7 Monate

ZAPADA – ca. 7 Monate

69502 Hemsbach. Junghund Zapada hat sich innerhalb von nur zwei Wochen gut in seiner Pflegestelle eingelebt. Als kleiner, ungeliebter Welpe strandete er einst im Shelter von Baia Mare, doch längst hat sich Zapada zu einem kräftigen, prachtvollen Burschen entwickelt, der im Erwachsenenalter vermutlich eine große Größe erreichen wird. Momentan misst Zapada 55 cm und ist 26 kg schwer.

Zapada, der den Namen eines Freiheitskämpfers trägt, hat sich rasch an den Tagesablauf und die Gewohnheiten der Pflegefamilie gewöhnt und übt sich im Erlernen der Grundkommandos. Dabei versucht er, alles richtig zu machen. Er liebt es, zu kuscheln und gestreichelt zu werden und sucht die Nähe seiner Pflegefamilie, in der auch zwei kleinere Kinder und ein weiterer Hund leben. Zapada lebt mit allen in bestem Einvernehmen und ist ein fröhlicher Junghund zum Verlieben, wie seine Pflegestelle schreibt. Er ist so einer, der mit tapsigen Sprüngen unbeschwert über die Wiese hüpft, sich fallen lässt und glücklich ins Gras beißt.

Der groß gewachsene Hundejunge mit dem beigen Flauschfell, hört schon auf seinen Namen. Doch wenn er gerufen wird, denkt er, typisch Herdenschutzhund, gegebenenfalls erst noch ein wenig darüber nach, bevor er Folge leistet. Auch das Autofahren kennt er schon, doch natürlich hat das Training aller Fertigkeiten eines Familienhundes, erst begonnen und so suchen wir nach Menschen, die Geduld aufbringen und Zapada etwas Zeit lassen, wenn er z.B. beim Spazierengehen neue Reize erst beobachten möchte, bevor er weitergeht. Ansonsten läuft Zapada aber schon recht gut an der Leine.

Zapada kann jedoch seine Herdenschutzhund-Gene nicht verleugnen und reagiert unsicher, wenn Besuch ins Haus kommt. Und es dauert, bis er akzeptiert/verstanden hat, dass er seine Familie nicht beschützen muss, bis er ruhiger wird und friedlichen Kontakt zu fremden Besuchern aufnimmt. Auf der Straße hat Zapada noch die Tendenz gelegentlich Fremde zu verbellen.

Man sollte aber auch bedenken, dass Zapada die ersten 6 Monate seines Lebens fast ausschließlich seinen Zwinger verbringen mußte und dass daher derzeit alles noch neu für ihn ist und auch, dass er eine genetische Veranlagung zum Beschützen mitbringen könnte.

Daher wünschen wir uns humorvolle und gelassene Adoptanten, die Verständnis für den Junghund aufbringen und ihm die Zeit und die Sicherheit geben können, die er benötigt. Überdies ist Zapada’s Pubertätszeit angebrochen und er benötigt liebevolle und erfahrene Adoptanten, die ihm eine sichere und konsequente Führung bieten können. Denn Vieles, was bis dahin gelernt wurde, kann wieder hinterfragt oder vergessen werden und Grenzen können ausgetestet werden. Aber mit einem liebevoll-konsequenten Erziehungsstil wird der schlaue Bursche aus dieser Phase als wohlerzogener und selbstbewusster junger Hund hervorgehen und seine Familie treu und zuverlässig bei allen Aktivitäten begleiten, da sind wir uns sicher.

Wir wünschen uns Adoptanten, die unserem Prachtkerl wunderschöne Spaziergänge und genügend Kontakt zu Artgenossen bieten möchten. Nach der Eingewöhnungszeit würden wir den Besuch einer positiv arbeitende Hundeschule empfehlen, in der Zapada gemeinsam mit seiner neuen Familie trainieren und positive Erfahrungen sammeln kann.

Seine zukünftigen Menschen sollten sich mit den rassetypischen Eigenschaften von Herdenschutzhunden auseinandergesetzt haben und möglichst in einer ländlichen Umgebung wohnen.
Ein gesichertes Grundstück, auf dem Zapada sich frei bewegen und herumtollen kann, wäre optimal

Könnte Zapada, der Rohdiamant, DEIN Hund sein? Dann melde dich bei uns!

Nach einer positiven Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro kann Zapada gechipt, entfloht, entwurmt und geimpft und mit einem EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause umziehen.

Wir bedanken uns bei der Namenspatin Birgit C., die Zapada seinen bedeutsamen Namen und damit eine eigene Identität geschenkt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden