ZIGGY

ZIGGY

Zum Tierschutz gehört manchmal eine ordentliche Portion Glück dazu! Dieses Glück hatte auch Ziggys Hundemama Franzi. Hochschwanger wurde sie auf den rumänischen Straßen gefunden und wurde in die private Pflegestelle zu unserer rumänischen Tierschützerin Anna gebracht. Dort konnte sie in aller Ruhe und Sicherheit Ziggy und seine Geschwister auf die Welt bringen. Alle Welpen sind nun groß genug und können sich auf den Weg in ihre Für-immer-Familie machen.

Als Welpe hat Ziggy noch das ganze Hundeleben vor sich. Er ist welpentypisch verspielt, neugierig und offen gegenüber Menschen und Artgenossen. In Annas Pflegestelle leben außerdem einige Katzen. Diese kennt Ziggy dementsprechend auch schon.

Ziggys Mama ist gerade mal 38 cm groß. Somit wird der Rüde ausgewachsen vermutlich eher klein bis maximal mittelgroß sein.

Mit einem Welpen kann man von Anfang an das Hundeleben miterleben und begleiten. Ein Hundekind braucht vor allem Liebe, Fürsorge, Geduld und keine Erwartungshaltung. Welpen sollten in ihrem ersten Lebensjahr so wenig wie möglich allein sein. Wenn Ziggy erstmal in seinem eigenen Tempo bei seiner Für-immer-Familie ankommen kann, dann wird er sich sicherlich gut bei euch einleben. Auch Ziggy weiß noch nicht was Stubenreinheit, Leinenführigkeit oder ein Rückruf bedeutet. Hier benötigt er Hundeeltern, die ihm in einem angemessenen Tempo zeigen, was alles zu seinem neuen Hundeleben dazugehört. Es kann immer passieren, dass nicht alles so läuft wie man es sich gewünscht hat. Manchmal kann man noch so viel lesen und sich Wissen aneignen. Bei Unsicherheiten kann es immer helfen von Anfang an mit erfahrenen Hundertrainer*innen zu arbeiten. Regelmäßige Besuche in einer Hundeschule können euch eine große Hilfe dabei sein, dass ihr zu einem guten Mensch-Hund-Team werdet. Ziggy muss noch das ganze Hunde ABC lernen und irgendwann kommt die Pubertät. In dieser oft sehr wilden Phase wird er sicherlich Grenzen testen und gern mal schon Gelerntes wieder „vergessen“. In dieser Zeit ist es wichtig mit liebevoller Konsequenz diese Zeit gemeinsam zu meistern. Geduld und eine gute Prise Humor sind dabei immer eine große Hilfe.

Ziggy reist geimpft, gechipt, entwurmt und entfloht. Seinem Alter entsprechend ist er noch nicht kastriert. Sie wird nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 500 Euro und mit gültigem EU-Heimtierausweis vermittelt.

Ganz herzlichen Dank an Frau Reich, dass Ziggy einen Namen und damit seine Identität erhalten hat.

Stand: 16.07.2024

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden